Bei uns war (endlich mal wieder)was los …

 

Am 3. März konnten wir uns endlich mal wieder im Gemeindehaus an der Alten Stiftstraße zum Tauschen und Plauschen treffen.

Eine neue Interessentin hat sich bei Maria über unsere Gruppe informiert.

Auch in der Zeit des „Tauschring-Lockdowns“ haben einige Mitglieder Hilfe bekommen.

Anschließend werden auch wieder Anfragen nach Unterstützung laut.

Roswitha hat eine schöne alte Uhr, bei der die Kette wieder eingehängt werden muss. Jürgen will sich das Problem anschauen und bekommt dabei Hilfe von Klaus.

Hedda braucht im Garten Hilfe, um die Beete wieder frühlingsfit zu machen. Dazu kann Ruth die Wohngemeinschaft vom Vaerstenberg vermitteln, die sich gerne in diesem Bereich betätigt.

Die ev. Kirchengemeinde sucht noch zwei Tauschringmitglieder, die im Bereich Birkenstraße und Waldstraße den Gemeindebrief verteilen. Uschi wird sich mit Mitgliedern, die in diesem Bereich wohnen in Verbindung setzen.

Dabei stellt sie gleich einen Fall vor, in dem unser Sozialkonto zum Zuge kommen kann. Eine 86-jährige Bewohnerin des Seniorenzentrums an der Goethestraße ist nach einem Sturz nicht mehr allein in der Lage einen Arztbesuch zu machen. Gerne sind dabei Roswitha und Wol-ah behilflich.

Es finden sich auch einige Helfer*innen, die Uschi beim Spieletreff an jedem dritten Sonntag im Monat im Gemeindehaus unterstützen möchten.

Der Tauschring spricht sich auch für eine Teilnahme an der nächsten Herdecker Maiwoche aus. Der Vorschlag aus der Runde statt des üblichen Schätzspiels mal ein Heimatquiz anzubieten , findet allgemeine Zustimmung. Der bei jung und alt beliebte Nagelbalken sollte wieder zum Einsatz kommen. Beim nächsten Treffen wird eine Liste mit den Zeiten für die Helfer vorliegen.

Als Alternative zum ausgefallenen Herbstfest 2021 schlägt Manfred eine Bootstour auf Ruhr und Harkortsee vor. Alle sind begeistert. Das wäre im Sommer eine schöne Abwechslung.

Für ein Treffen der Gruppe „Nachhaltigkeit“ soll Anfang April die Raumfrage geklärt sein und ein Termin festgelegt werden.

Dann würde Till in die Thematik einführen und ein Termin mit dem Referenten Herrn Reuter vereinbart werden.

 

Nach einer Aussetzung der Mitgliedsbeiträge für 2020 und 2021 sollen die Beiträge für 2022 erst Mitte des Jahres erhoben werden, wenn die Pandemiesituation klarer ist.

 

Karin bei nächster Gelegenheit auch wieder das Gedächtnistraining anbieten.

Im Moment ist sie noch in Urlaub.

 

Das nächste Tauschringtreffen ist am 05. Mai um 19 Uhr in den Räumen der Gemeinde

Alte Stiftstr. 2.